“doing just fine governing Texas”?

Die EU hat Texas, wo man dieser Tage die 400. Hinrichtung in gut 30 Jahren “feiert”, darauf hingewiesen, daß eine zivilisierte Gesellschaft eigentlich über so etwas Barbarisches wie die Todesstrafe hinaus sein sollte.

Die portugisiesche EU-Präsidentschaft hat den texanischen Gouverneur ersucht, möge Ray Conner , dessen Mord an einem Angestellten in einem Lebensmittelgeschäft offenbar zu den “schrecklichsten Taten” gehört, für die die Todesstrafe reserviert ist, begnadigen. Der Gouverneur hat diese Bitte mit dem Verweis auf die stolze Geschichte der USA abgelehnt.

“Two hundred and thirty years ago, our forefathers fought a war to throw off the yoke of a European monarch and gain the freedom of self-determination,” he pointed out, adding “While we respect our friends in Europe, Texans are doing just fine governing Texas.”

Quelle: EU-Observer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>