Verraucht

Der Spiegelfechter ist normalerweise ein Garant für gut recherchierten Journalismus und ob seiner gesellschaftskritischen Ansichten und des bissigen Humors meist auch eine wahre Lesefreude. Um so enttäuschter war ich davon, als dort vor kurzem ein ziemlich undifferenzierter Artikel zum Thema “Rauchverbot” erschien.  Ja, ich weiß, es steht groß und fett “Polemik” dran, aber selbst dafür scheint es mir zu platt. Vor allem deshalb, da der Autor seinen Standpunkt auch in den Kommentaren nachhaltig verteidigt. Überhaupt, die Kommentare. Die driften sehr schnell in die im Internet übliche Schlammschlacht ab und auch Godwin’s Law muß nicht lange auf seine Bestätigung warten.

Wirklich klasse fand ich allerdings diesen Kommentar, der schön prägnant und gleichzeitig witzig ist. Und sich natürlich schnell jeder Menge Anfeindungen ausgesetzt sah.

Die “Freiheit” ueberall rauchen zu koennen ist ungefaehr so sinnvoll wie
die “Freiheit” einem x-beliebigen eine aufs Maul zu hauen. Beides macht
gewissen Leuten Spass, beides hat keinen Sinn, beides beeintraechtigt die
Gesundheit der Betroffenen und beides gehoert verboten.

Die Raucherei mit dem Griff in die Freiheitskiste verteidigen zu wollen,
ist nicht nur dreist sondern auch dumm.
Die persoenliche Freiheit hoert ueblicherweise da auf, wo die Freiheit
eines anderen erheblich eingeschraenkt wird. Sie hoert aber spaetestens
dort auf, wo die koerperliche Unversehrtheit eines anderen gefaehrdet wird.

Und das steht sogar im Grundgesetz.

Noch tobt dort die “Diskussion” und da ich weiß, daß zumindest eine Person hier hauptsächlich deswegen mitliest, weil sie Spaß an verbalen Auseinandersetzungen um kontroverse Themen hat, möchte ich diese gern auf den Artikel im Spiegelfechter verweisen. Soweit ich die Streitigkeiten dort verfolgt habe, hat sich eine unangenehme Mehrheit gegen das Rauchverbot gefunden. Ein paar wohlgezielte Argumente dafür könnten da sicherlich nicht schaden.

Das Comic-Film-Jahr 2008

Und als Gegengewicht zum letzten Beitrag nun etwas Schönes.

Das Jahr 2007 war kein so gutes, was Comicverfilmungen angeht. Ghost Rider war zum Davonlaufen, Fantastic Four 2 war zwar besser als der erste Teil, aber das war ja auch nicht besonders schwer, und Spider-Man 3 war eine sehr herbe Enttäuschung.

Das kommende Jahr verspricht da deutlich besser zu werden. Zumindest die ersten Trailer, die man so zu Gesicht bekommen hat, lassen einiges für den neuen Batman-Film und Iron Man erhoffen. Hier sind sie:

The Golden Avenger

The Dark Knight

God (Allegedly) Hates The World

Warren Ellis zeigt uns in seinem Blog, was die Welt nach wie vor jeden Tag für Freaks hervorbringt.

The Westboro Baptist Church (that “God Hates Fags” crew from the heart of Jesusland USA) presents their cover “We Are the World,” rewritten and retitled as “God Hates the World.” The following spectacle managed to be both surreal and fleshcrawlingly creepy at the same time. I’m fairly sure all the people on screen are related to each other. If you can stomach it, the last twenty seconds are as close to pure evil as I’ve seen today.

Los, schaut Euch das Video an – wenn Ihr Euch traut!

Aller toten Dinge sind drei

Ganz im Sinne des Überbloggers Silvio kündige ich hiermit den Beginn eines dritten Blogs an.

Nein, ich weiß auch nicht, wohin mich das noch führen wird. Es kann auch gut sein, daß diese Vielblogigkeit nur eine Phase meiner Web-2.0-Karriere ist und ich bald schon wieder mit nur einem Blog zufrieden bin. Wir werden sehen.

Ich dachte mir eben, warum soll man zwei Weblogs haben, in denen man keinen neuen Content produziert, wenn man auch drei Weblogs haben kann, in denen man keinen Content produziert.

Der aktuelle Anlaß ist die zweite Auflage des SSSJPII, über das alle Interessierten nun in diesem Eintrag diskutieren können.

Für die Zukunft schwebt mir die inhaltliche Trennung zwischen den Blogs so vor.

Gedankenblasen: Längere, gehaltvolle Texte. Nich nur über Politik, aber eben kein sinnloses Geschwurbel und auch nichts, was sehr kurz ist.

Talent Copies – Genius Steals: Zeug, das eigentlich im wesentlichen nur aus Links oder Content anderer Menschen besteht.

Der schäbige Rest: Alles, was nicht in die anderen beiden Blogs paßt. Also insbesondere kurze Gedanken, oder jetzt eben auch die Pokerdiskussion.

PS: Kennt sich zufällig einer meiner Leser mit Subdomains und Redirects aus? Ich habe nämlich ein seltsames Problem dabei das neue Blog ebenso wie die beiden alten in einer Subdomain unterbringen.