So macht das Sprachenlernen Spaß

Für alle, die immer schon mal richtig Deutsch lernen wollten, gibt es jetzt die Killerapp:

Deutsch lernen mit David Hasselhoff.

Warum? Nun die Erklärung ist offensichtlich:

David Hasselhoff is an extremely popular performer in Germany. Now you can use his German musical performances to improve your listening comprehension and language skills!

Und jetzt alle zusammen:

I’ve been looking for freedom, I’ve been looking so loooong

(via Medienrauschen)

Mail-Goggles, xkcd style

Seit einigen Wochen hat Google-Mail (in der Weboberfläche) ein Feature, daß einen davor bewahren soll, E-Mails im Vollrausch zu schreiben, die man womöglich später bereut. Das Feature namens Mail Goggles stellt einige einfache Matheaufgaben vor das Abschicken der Mail. Schafft man es nicht, die Aufgaben in einer bestimmten Zeit zu lösen, wird die Mail nicht abgeschickt.

Die Schwierigkeit der Matheaufgaben kann man einstellen, um sie den eigenen Fähigkeiten anzupassen. Und prompt findet sich bei xkcd dieses Bild:

xkcdmailgoggles.jpg

Comics – kurz und knapp

Endlich der Beweis dafür, daß es problemlos möglich ist, Comics in einem einzigen Satz zusammenzufassen:

The Dark Knight Returns is about how Batman is awesome and also television.

The Dark Knight Strikes Again is about Robin becoming a whiny bad guy and giant hands and feet.

Alle Zusammenfassungen finden sich hier und besonders viel Spaß hat man natürlich daran, wenn man die betreffenden Comics gelesen hat.

Und inzwischen gibt es einen weiteren Beitrag mit noch mehr Kurzzusammenfassungen. Auch darunter wieder Perlen wie diese, die mir richtiggehend aus der Seele spricht:

Wanted is about how high concepts can always be improved upon by film versions that drop everything unique about the idea, rip off The Matrix in ways that make Underworld look subtle, and add an omniscient spinning jenny.

(via Comics Should Be Good)

Stars of Political Cartooning

Brian Cronin hat im Blog Comics Should Be Good seit einiger Zeit so viel Drang zum Bloggen, daß er regelmäßig Themenmonate veranstaltet, in denen er jeden Tag ein Post zu einem bestimmten Thema veröffentlicht. Im Oktober war das Thema “politische Karikaturen” und auch wenn der Stil vieler der dort Portraitierten mir nicht so sehr gefällt waren die Beiträge doch immer sehr informativ. Wenn Euch das Thema auch nur ein bißchen interessiert kann ich Euch nur empfehlen, mal im Archiv zu diesem Thema vorbeizuschauen, Es lohnt sich.

“Wir müssen uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren”

Okay, wir sind uns wohl alle einig, daß sich das Silvio-Konzept für Blutiges Gemetzel nicht bewährt hat. Wie man an den eifrigen Umstrukturierungsarbeiten drüben in den diversen Pädblogs sehen kann, wird selbst dort die Bloganzahl mittlerweile drastisch reduziert. Und dem schließe ich mich jetzt auch an. Es wird so ablaufen:

Das Reziblog habe ich aus verschiedenen Gründen eigentlich nie richtig gepflegt – einer dieser Gründe ist, daß ich einfach zu ganz vielen Filmen, Büchern oder Comics nicht so wahnsinnig viel Gehaltvolles zu sagen habe. So beschränke ich mich lieber darauf, nur dann Rezensionen zu veröffentlichen, wenn ich das Gefühl habe, daß sich das auch lohnt. Und das wird dann hier in den Gedankenblasen geschehen – wie ja auch schon bevor ich das in ein separates Blog auszulagern versucht habe. Das Reziblog selbst wird noch eine Weile so bestehen bleiben, bis ich mir darüber klar bin, ob die Texte dort in irgendeiner Art archivierenswert sind und wenn ja wie.

Das Resteblog war von Anfang an eine schlechte Idee. Die Handvoll Einträge dort werde ich in den nächsten Tagen und Wochen hierher in die Gedankenblasen transferieren und dann dort den Stecker ziehen.

Was mit dem Linkblog geschehen soll, weiß ich hingegen noch nicht so genau. Ich finde die Idee nach wie vor sehr reizvoll, alle Webfundstücke an einem separaten Ort – abseits vom Hauptblog – abzulegen. Außerdem habe ich dort ja sogar schon einen Mitstreiter gefunden. Vorerst werde ich “Talent Copies – Genius Steals” also weiter als Nebenblog betreiben und den Fokus dort noch mehr auf spaßige und absurde Netzfundstücke legen.

Nachdem ich diese Entscheidung nun endlich getroffen habe, wird es mir hoffentlich auch leichter fallen, endlich wieder regelmäßig in den Gedankenblasen zu schreiben, so daß sich der Besuch für meine verbliebeben Leser (so es solche gibt) wieder lohnt.

Und noch habe ich auch das Vorhaben nicht aufgegeben die ganze Domain noch in diesem Jahr umzugestalten. Die Zeit wird zunehmend knapper, vor allem, weil ich immer noch nicht ganz genau weiß, wohin es designmäßig mit Blutiges Gemetzel gehen soll. Momentan plane ich, die Seite noch mehr um dieses Blog herum auszurichten.

In diesem Zusammenhang der Aufruf an alle Leser: Wenn Ihr gute Ideen für die Zukunft des Gemetzels (inklusive der anhängigen Blogs) habt – oder von mir aus auch schlechte, ich hör mir alles an – dann zögert nicht und hinterlaßt sie mir hier in den Kommentaren.