Achtung Monsternutzer

Nur kurz, weil ich eigentlich arbeiten muß, aber dies betrifft mich und mindestens einen meiner regelmäßigen Leser und ist mir nur zufällig bekannt geworden.

Das taz-Blog CTRL berichtet, daß nun auch monster.de Opfer des gerade modernen Datenklaus geworden ist.

Datendiebe [haben] Namen, Adressen, Telefonnummern und Passwörter von monster.de-Kunden gestohlen.

Monster.de [ruft] seine Kunden auf, ihre Passwörter zu ändern und warnt vor Phishing-Mails.

4 thoughts on “Achtung Monsternutzer

  1. “Ihre Daten bei Monster wurden gelöscht.”

    Uff…

    Und erst vorhin habe ich in meinem (ehemaligen) moster.de-Account folgendes lesen können:
    23. Januar 2009

    Wie viele Unternehmen, die mit umfangreichen Datenbanken und sensiblen Nutzerinformationen arbeiten, ist Monster zur Zielscheibe von Angriffen aus dem Internet geworden. Wie wir vor kurzem erfahren haben, wurde auf unsere Datenbank rechtswidrig zugegriffen und bestimmte Kontakt- und Benutzerkontendaten wurden entnommen; einschliesslich Monster Nutzer-IDs und Passwörter, E-Mail Adressen, Namen, Telefonnummern und einigen demographischen Daten. Die Informationen, auf die zugegriffen wurden, beinhalten keine Lebensläufe. Monster sammelt generell keine sensiblen Daten wie zum Beispiel Sozialversicherungsnummern oder Angaben über persönliche Finanzdaten.

    Unmittelbar nachdem der Datenangriff erfolgte, hat Monster eine Untersuchung eingeleitet und Abhilfemassnahmen ergriffen. Es ist wichtig zu wissen, dass wir unsere Datenbank fortwährend auf jegliche rechtswidrige Nutzung von Informationen hin überwachen und wir bisher keinen Datenmissbrauch festgestellt haben.

    Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, werden Sie demnächst aufgefordert Ihr Passwort zu ändern, sobald Sie sich anmelden möchten. Bitte folgen Sie den Anleitungen auf unserer Seite. Wir möchten Ihnen ausserdem als eine zusätzliche Vorsichtsmassnahme empfehlen, Ihr Passwort selbständig zu ändern. Wir bedauern jegliche Unannehmlichkeiten, die damit verbunden sind, aber wir halten es für wichtig, dass Sie diese Vorsichtsmassnahmen treffen.

    Quelle: http://hilfe.monster.de/besafe/jobseeker/index.asp

    Ist schon ein Witz, da erhält man Tag für Tag neue monster-mails mit Jobangeboten und wird in diesen Emails nicht mal auf den Datenmissbrauch hingewiesen….

  2. Pingback: Jobcoach Ströver » Blog Archiv » Datenklau beim Job-Monster!

  3. Ist schon ein Witz, da erhält man Tag für Tag neue monster-mails mit Jobangeboten und wird in diesen Emails nicht mal auf den Datenmissbrauch hingewiesen….

    Das fand ich allerdings auch am schlimmsten an der ganzen Sache.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>