Youtube auf der Insel ohne Musikvideos

Gerade bei der taz gelesen:

Wegen eines Streits mit der britischen Verwertungsgesellschaft PRS (so was ähnliches wie hierzulande die GEMA) kann man im Vereinigten Königreich seit Montag keine Musikvideos mehr auf Youtube sehen.

Da Youtube für viele mittlerweile der Punkt ist, an dem sie neue Musik entdecken (nachdem sie von Freunden oder Bekannten auf einen bestimmten Künstler hingewiesen wurden), müßte das eigentlich den Interessen der Musikindustrie zuwiderlaufen. Wenn sie das schnell genug merken, werden die Musikvideos vermutlich schnell wieder zurückkehren. Oder es bietet sich die Chance für ein neues Startup, Youtube den Rang abzulaufen. Man darf gespannt bleiben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>