Rückblick in die Zukunft

Eine Reportage über das Jahr 2000 aus dem Jahr 1972. Besonders interessant ist die erste Hälfte. Die zweite ist eine Bestandsaufnahme der aktuellen Probleme, viele davon bis heute nicht gelöst.

Die technischen Elemente sind natürlich aus heutiger Sicht oft hoffnungslos veraltet (Stichwort: Lochkarten). Viel interessanter sind aber die sozialen und politischen Implikationen.

  • Todesstrafe für Umweltverschmutzung – heute so abwegig wie damals.
  • Vereinsamung dank neuer Kommunikationsmittel – wird immer wieder als Schreckensszenario an die Wand gemalt, wenn ein neuer Internetdienst den Mainstream erreicht, ist aber bisher nicht eingetreten und ist auch in Zukunft unwahrscheinlich.
  • 25-Stunden-Woche und Rente mit 50. Dank moderner Maschinen wäre das hierzulande durchaus möglich, aber der neoliberale Zeitgeist steuert eher in die entgegengesetzte Richtung.

Nordstadt + Südpark

Boris Gott ist nicht nur ein guter Musiker, dessen Lieder oft durchdachte Texte haben, und ein schamloser Selbstdarsteller und Lokalpatriot. Er hat außerdem die neuen Medien verstanden. So benutzt er Twitter und seine Homepage um über aktuelle Termine zu informieren. Außerdem hat er einen eigenen Youtube-Channel, auf dem man den Großteil seines musikalischen Schaffens findet. Dort gibt es auch diese Perle, in der Der Winsel das Lied Nordstadt mit Material aus South Park bebildert. Großartig!

Direktlink

Ab heute kann man das neue Album von Boris Gott “Es ist nicht leicht ein Mensch zu sein” käuflich erwerben. Am einfachsten direkt bei Nordmarkt Records.