Was macht eigentlich Joss Whedon?

Nun, da ist natürlich Dollhouse. Und Buffy Season 8. Aber dann gibt es da noch ein Projekt, das etwas… nun sagen wir mal…ungwöhnlich ist.

Dr. Horrible’s Sing-Along-Blog.

In einem Interview beschreibt Joss das ganze so:

Well, I can tell you it’s the story of Dr. Horrible, a low-rent super villain trying to make his way in the world, being evil, defeat his nemesis, Captain Hammer, who beats him up on a weekly basis, and work up the courage to talk to the prettiest girl walking around. It basically follows his travails. It’s about 40 minutes, in three acts, and was designed to be just your typical internet, superhero musical.

Hier schon mal der Trailer:


Teaser from Dr. Horrible's Sing-Along Blog on Vimeo.

Und jetzt das beste. Ich habe so lange damit gewartet, das zu bloggen, daß der gute Doktor schon vor der Tür steht. Dr. Horrible wird in drei Teilen auf der gleichnamigen Internetseite veröffentlicht. Und zwar in drei Teilen am 15. Juli (ja, das ist schon morgen!!!), am 17. Juli und am 19. Juli. Doch Eile ist geboten. Denn wie man in Whedons Master-Plan nachlesen kann, werden die Videos bereits am 20. Juli um Mitternacht (vermutlich EST oder so was) wieder vom Netz genommen und dann nur noch gegen Geld zu erwerben. Später wird es wohl auch eine DVD geben.

TV-Tips

Der durch juristische Anfechtungen lange verschobene TV-Zweiteiler Eine einzige Tablette wird heute und morgen Abend endlich in der ARD ausgestrahlt werden. Der Film des Kultregisseurs Adolf Winkelmann (die Ruhrgebietstrilogie jetzt kaufen) behandelt den bekannten Pharma-Skandal auf fiktionale Weise. Die taz druckt passend dazu heute ein Interview mit Winkelmann.

Möglicherweise ebenfalls sehenswert ist ein Dreiteiler im ZDF, der sich mit meinem Lieblingsstadtteil beschäftigt. Heute und an den beiden folgenden Tagen gegen 22.15 Uhr im ZDF Rap, Koran und Oma Bonke: Nordstadt – ein deutsches Viertel.

Wie Weihnachten und Ostern zusammen

Seit kurzem kann man das neueste Buch des vortrefflichen Wil Wheaton The Happiest Days Of Our Lives auch als Europäer bestellen – und zwar hier.
 
Ebenfalls bereits vorbestellen kann man das neueste Werk des wunderbaren Neil Gaiman Odd and the Frost Giants. Dieses Buch ist Neils Beitrag zum Welttag des Buches (der überraschenderweise im Vereinigten Königreich am 6. März zelebriert wird und nicht wie hierzulande am 23. April). Da es Teil eines Wohltätigkeits-Events ist (genauer erklärt es Neil selbst) kostet das Buch nur ein Pfund, kann allerdings auch nur auf der Insel gekauft werden. Oder eben bei amazon.co.uk.
 
Jetzt wechseln wir das Medium. Es wird einen zweiten Akte-X-Film geben. Und zwar mit Mulder und Scully (und Chris Carter). Etwas (aber nicht viel) mehr steht im Forbidden Planet International Blog Log.
 
So, das beste gibt es zum Schluß.
 

Joss Whedon hat den Weg zurück ins Fernsehen gefunden.

 
Sein neues Projekt heißt Dollhouse und Eliza Dushku persönlich wird die Hauptrolle spielen. Fox (beim Klang dieses Namen bekommen Firefly-Fans schon die ersten Panik-Attacken) hat zunächst einmal sieben Folgen geordert. In diesem recht ausführlichen Interview meint Joss, daß man theoretisch bereits im Februar sendebereit wäre. Wenn, ja wenn die Writer’s Guild of America nicht gerade in den Streik getreten wäre. Die Zeit, die es dauert bis dieser Konflikt gelöst ist, muß man also auf diese Schätzung noch einmal draufrechnen.

Mein eigener Film – mit Blackjack und Nutten

From the new morons at Fox:

Futurama – Bender’s Big Score

Hier kann man den Trailer noch sehen  (mit spanischen Untertiteln). Bei Youtube wurde er zwischenzeitlich gelöscht. Die DVD erscheint in den USA am 27.11. also in knapp vier Wochen. Ohne längeres Suchen konnte ich noch nichts über eine deutsche (oder wenigstens RC2) Version herausfinden. Aber das dürfte nur eine Frage der Zeit sein.