Versprengte Gedanken: Bevrijdingsdag

Ich hoffe Ihr alle hattet trotz des eher regnerischen Wetters (zumindest hier im Westen) einen schönen Bevrijdingsdag (oder Cinco de Mayo, ganz wie es beliebt).

Ich belebe mal diese alte Rubrik wieder, weil ich so viele kleine Fitzelchen habe, für die sich ein eigener Eintrag nicht lohnen würde. Und ich habe auch keine Lust so viele Einträge drüben im Linkblog zu erstellen.

In NRW werde wir noch weitere drei Wochen gespannt darauf warten können, wann denn nun die Kommunalwahl stattfindet. Die endgültige Entscheidung wird für den 26. Mai erwartet.

Apropos Wahl: Die Europawahl scheint hier in Kleve unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattzufinden. Bisher habe ich in der ganzen Stadt erst zwei Plakate entdeckt. Und eine Wahlbenachrichtigung ist mir auch noch nicht zugegangen.

#######

Als ich gestern im Radio hören mußte, wie Obama inzwischen über Guantanamo denkt, mußte ich mich beherrschen, um nicht vor Wut ins Lenkrad zu beißen. Plötzlich ist da wieder von diesen Terroristen die Rede, die zu gefährlich sind, als daß man ihnen einen fairen Prozess machen könnte. Zum Haareausraufen und nach der Sache, bei der folgsame I-was-just-following-orders-CIA-Folterer einfach so davonkommen der nächste dicke Obamafail.

#######

Momentan macht diese E-Petition gegen den Internetkontrollwahn von Zensursula die Runde. Der Twitteraccount #Mitzeichner tweetet immer die aktuelle Zahl der Unterschriften und den Durchsatz. Momentan sieht das z.B. so aus:

56% / 28111 Mitzeichner (10 pro Minute)

Da schon die ersten freundlichen Nutzungsrechtinhaber und deren Spießgesellen dabei sind Kinderpornogucker und Tauschbörsennutzer in einen Topf zu werfen, dürfte jedem klar sein, wie real die Gefahr einer weitergreifenden Netzzensur bereits ist. Bei Netzpolitik.org findet sich Material um gegen die drohende Zensur zu werben. Schöne Banner finden sich auch bei Direkte Aktion. Und eine ganz nette Aktion gibt es hier: Politiker-Stopp.de. Unter dem Motto “Ab heute wird zurückzensiert” möchte man dort mit einem kleinen CSS-Trick das Internet vor den sogenannten Internetausdruckern verstecken. Oder um es mit den Worten von @coffeeandtv zu sagen:

Wenn ich in meinem Browser die Seiten der Bundesregierung sperre, geht die dann eigentlich auch von alleine weg?

#######

Und wo wir schon mal bei Coffee & TV sind. Hier geht es zu einem sehr lustigen Text dort, in dem ein Men’s Health-Artikel auf gmx.de thematisiert wird. Lange nicht mehr so herzhaft gelacht.

#######

Die Titanic erklärt Twitter.

#######

Eine eigentlich ziemlich naheliegende Idee, aber trotzdem scheint sie mir sehr innovativ. Der Comic Pinocchio: Vampire Slayer.

#######

Eine coole Seite, die man nutzen kann, wenn man wieder mit überflüssigen Fragen genervt wird. Let Me Google That For You.

#######

Dieser Blogger macht sich (zu recht wie ich finde) über die einfallslos destruktive Europawahlwerbung der SPD lustig. Zum Thema Europawahl kommt demnächst auch noch ein längerer Beitrag.

#######

Hier findet sich die sehr interessant zu lesende Geschichte wie das Hacker-Kollektiv Anonymous eine unglaublich schlecht gesicherte Online-Umfrage bei Time manipuliert hat.

#######

Und zu guter letzt noch eine Liste von sieben Menschen, die die Geschichte hätten verändern können.